PFARRGEMEINDEN

Günching und Lengenfeld

logo pfarreien 1

Kapelle in Dürn

Kapelle in Dürn - ein Ort des Gebetes, wenn Ihr es nur wollt, ...

b duern2Im Rahmen eines Festgottesdienstes segnete Pfarrer Jan Lamparski nach Abschluss einer umfassenden Innen- und Außenrenovierung durch die Stadt Velburg die Dürner Kapelle.

 

 

b Duern kapelle 2 web2

Nach einer Prozession von Günching nach Dürn, begann Pfarrer Lamparski bei der Begrüßung der Gottesdienstteilnehmer den Gottesdienst mit folgenden Worten: " Der Mensch kann Gott überall begegnen. Dennoch ist es gut für uns, dass es Orte und Gebäude gibt, die für die Gottesverehrung und für die gottesdienstliche Versammlung der Gemeinde errichtet und geweiht sind. Wir freuen uns sehr, dass wir nach einigen Jahren der Restaurierung diese Kapelle in Dürn wieder einweihen dürfen." Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Musikkapelle Günching.

Weiter führte der Geistliche aus: " Man kann sich, hier in Bayern, einen Ort ohne Kirche oder Kapelle kaum vorstellen."

Historisch gesehen ist der kleine Ort Dürn, der diese wertvolle Kapelle beherbergt, schon von geschichtlicher Bedeutung. Auch wenn es hier nur 3 Hofstellen und 7 Häuser gibt, liegt seine Gründung über 1000 Jahre zurück. Im Jahre 1004 wurde Dürn im Rahmen einer Schenkung erstmals urkundlich erwähnt.
Im Jahre 2004 fand deshalb hier am gleichen Ort die 1000-Jahrfeier statt.
Diese heutige Kapelle ist wesentlich jünger. Wie Franz Buchner in seiner historischen Beschreibung für unser Bistum schildert, wurde die Kapelle im Jahre 1895 erbaut. Die damalige Baulast übernahmen drei Ortsbürger. Es ist anzunehmen, dass es die drei Hofbesitzer waren.
"Somit ist diese Dürner Ortskapelle auch ein sichtbares Zeichen eines tiefen Glaubens von denen, die sie gebaut haben", brachte der Pfarrer in seinen Worten zum Ausdruck. Die Kapelle ist der Dreifaltigkeit und der Mutter Gottes (Mariä Aufnahme in den Himmel) gewidmet.

Im Rahmen der Gebietsreform 1972 ging die Kapelle in das Eigentum der Stadt Velburg über.
Um dieses kulturelle und geistige Erbe zu erhalten, wurde die Kapelle in den vergangenen Jahren von der Stadt Velburg innen und außen umfassend renoviert, so dass sie jetzt wieder in neuem Glanz erstrahlen kann.

b Duern kapelle 3 web3Wer die Kapelle besucht, wird inspiriert und eingeladen zu Ruhe und Geborgenheit.
Ein kleiner barocker Altar, getragen jeweils links und rechts von zwei Säulen, beherbergt ein sehr kunstvoll gestaltetes Altarbild, auf dem die leibhaftige Aufnahme Mariens in den Himmel dargestellt ist. Unten sind die Apostel mit dem Blick nach oben zu sehen. Maria schwebt auf einer Wolke in den Himmel und wird von Gott Vater und ihrem Sohne Jesus empfangen. Hier erhält sie von ihm auch die Krone und wird zur Königin des Himmels erkoren. Insgesamt bringt das Bild die Verbindung der Menschen durch Maria zu Gott – dem Erlöser zum Ausdruck.

Der Altaraufsatz schließt oben ab mit jeweils einem Engel auf der linken und rechten Seite sowie einem Medaillon, auf dem die Heiligste Dreifaltigkeit (Gott Vater und Gott Sohn mit der Weltkugel und einem Kreuz und der Heilige Geist als Taube) dargestellt ist.

Wie Bürgermeister Bernhard Kraus in seinem Grußwort bemerkte, hat man es nicht gescheut zur Werterhaltung dieses bedeutenden Kunstwerks, die Kosten für die die Renovierungsmaßnahmen zu übernehmen.

b Duern kapelle 5 web5In seinen Worten lobte auch der Bürgermeister das gelungene Werk und sprach dabei die Dürner und Günchinger Bevölkerung direkt an:

"Für die Dürner und Günchinger kann diese kleine Kapelle

  • ein Ort der Gemeinschaft sein, wenn Ihr es nur wollt
  • ein Ort der Stille sein, wenn Ihr es nur wollt
  • ein Ort des Gebetes sein, wenn Ihr es nur wollt
  • ein Ort des geistigen Findens sein, wenn Ihr es nur wollt
  • ein Ort der Kraft, Freude und Zuversicht, in der die Kraft Gottes wirkt, wenn ihr es nur wollt
  • ein Ort der Kultur und der Kunst sein, wenn Ihr es nur wollt."

"Liebe Dürner, liebe Günchinger, Sie entscheiden selbst, welchen Wert diese Kapelle für Sie in Zukunft haben wird. So kann sie, wenn Sie das wollen, auch zum Mittelpunkt von Dürn werden. Damit sie immer offen für sein kann, ist man von Seiten der Stadt auch bereit, eine Eisengittertüre anzubringen. Hoffen wir also, dass sie zur Kraftquelle für Sie alle wird!"
Mit diesen Worten übergab der Bürgermeister die Kapelle in die Obhut der Dürner Bewohner.

Am Ende der Feierlichkeiten bedankte sich Pfarrer Jan Lamparski bei der Musikkapelle Günching, dem Pfarrgemeinderat und bei all denen, die zum Gelingen dieser Feier beigetragen haben. Besonderer Dank galt allerdings Herrn Bürgermeister Kraus und seinen Mitarbeitern für die Finanzierung und Durchführung der Renovierungsarbeiten.

b Duern kapelle 4 web4

Adresse

Katholisches Pfarramt Günching, Krondorfer Str. 5, 92355 Günching
Tel.: 09184 937, Fax: +49 9184 809319, E-Mail: info@pfarrei-guenching.de

Impressum

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.